Was uns am Herzen liegt:
Deutsch-französische Partnerschaft
 

Partnerschaft mit Roussay in Frankreich

Wer das Fremde schätzen und lieben lernt, wird neugierig, tolerant und wissbegierig.

Diese Erfahrung machen wir im Rahmen des Schüleraustausches mit der Beckumer Partnergemeinde Roussay (nahe Nantes/ Vendee) alle zwei Jahre auf`s Neue.

Die Schüler erleben bei den gegenseitigen Besuchen, dass eine fremde Sprache und andere, wenn auch ähnliche Lebensgewohnheiten, einer Freundschaft nicht hinderlich sein müssen. Entscheidend ist die positive Einstellung den Menschen gegenüber.

Es zeigt sich: Verständigung kann non-verbal, spielerisch und über die Musik stattfinden, die Motivation zum Erlernen einer Fremdsprache wächst, eigene Gewohnheiten und Verhaltensweisen werden überdacht, die Basis für Völkerverständigung und Freundschaft wird gelegt.

Und damit, so finden wir, kann man nicht früh genug beginnen.

Seit 1980 pflegt das Partnerschaftskomitee Beckum-Roussay  intensive Kontakte zu der französischen Gemeinde Roussay in der Region Pays de la Loire.

Die Anfänge dieser Freundschaft beruhen auf den Kontakten eines Beckumer Unternehmers zu einer Firma in Roussay. Daraus entwickelten sich schnell regelmäßige Besuche zu Sportfesten und sonstigen Anlässen.

1985 wurde die Partnerschaft offiziell beurkundet. Seitdem stehen Konzerte, Jugendaustausche, Wanderwochen, Europafeste, Sport- und Schützenfeste etc. auf dem Programm. 

Einen ersten Höhepunkt bildete ein deutsch-französisches Jugendprojekt  mit ca. 40 Jugendlichen auf einem Boot von Paris nach Köln.

Eine Radtour von Beckum nach Roussay folgte.

Der Spendenlauf La Course  stellte im Jahr 2007 einen weiteren Höhepunkt dar.

50 Läufer und Helfer machten sich auf die 1.000 km lange Strecke um nach 5 Tagen abwechselndem Staffellauf glücklich in Roussay einzutreffen und mit einer großzügigen Spende das Projekt „Bauernhof für behinderte Kinder“ zu unterstützen.

Der jährliche Schüleraustausch der Grundschulen Beckum und Roussay bildet schon lange eine gesunde Basis für kontinuierliche Kontakte und neue Freundschaften.

Bereits seit 1988 besuchen Kinder, Eltern und Lehrer  abwechselnd die Partnergemeinde für ca. 1 Woche und lernen dabei Land und Leute kennen.

Der gegenseitige Besuch der Beckumer und Roussayer Schule stellt eine ideale Grundlage dar, um ein anderes Land aus persönlicher und familiärer Sicht kennen- und auch lieben zu lernen. Das gegenseitige Verständnis für unterschiedliche Gepflogenheiten wir größer und fördert den Umgang mit anders sprachigen Mitmenschen, die mittlerweile zu guten Freunden geworden sind.

Jeder, der Interesse hat, sich an den partnerschaftlichen Beziehungen aktiv zu beteiligen, ist herzlich willkommen, und kann an den einmal im Monat stattfindenden Treffen teilnehmen.